atodo_Wiedereröffnung der Gastronomie

Neue Richtlinien nach Corona Lockdown – das gibt es zu beachten

Corona hat unseren Alltag zum Erliegen gebracht. Die Gastronomie, Hotellerie, aber auch der Einzelhandel mussten für einige Wochen fast vollständig schließen. Nun wurde der Lockdown aufgehoben und es darf wieder geöffnet werden. Diese Pflichten solltest du zur Wiederöffnung beachten.


Nachdem uns die Corona Pandemie vor ein paar Wochen alle überrascht hat und weitreichende Folgen mit sich brachte, können mittlerweile viele Branchen wieder aufatmen. Der Alltag kommt zurück – auch in die Gastronomie. Viele Gastronomen konnten in den letzten Tagen ihre Türen endlich wieder öffnen und das tun, was sie am besten können. Gäste empfangen und bewirten. 

Wie in den vergangenen Wochen kann aber auch hier nicht auf allgemeine Richtlinien verzichtet werden. Neben der Maskenpflicht und einigen anderen Auflagen wurde deshalb auch die Erfassung von Gästedaten eingeführt. Wie diese Pflichten zur Wiedereröffnung nun im Detail aussehen, haben wir euch hier zusammengefasst.

Richtlinien und Pflichten, die du beachten solltest

Mit Wiederöffnung der Gastronomie Betriebe wurden bundesweit Richtlinien eingeführt. Die jeweiligen Landesregierungen regulieren diese nun durch individuelle Verordnungen. Dort sind unteranderem folgende Punkte ausgewiesen:

  • Tragepflicht von Mund- und Nasenschutz
  • Abstandsregelungen innerhalb der Räumlichkeiten
  • Regulierung der Anzahl der Haushalte pro Tisch
  • Öffnungszeiten

Außerdem kam -für einige sicherlich überraschend- die Erfassung von Gästedaten hinzu. Dabei wird der Gastronom verpflichtet den Namen, die Kontaktdaten sowie die Uhrzeit des Betretens und Verlassens des Gastraums zu dokumentieren und datenschutzkonform zu sichern. Bei Nichtangabe darf keine Bewirtung erfolgen. Da jedes Land diese Verordnung individuell aufsetzt und die aufzunehmenden Daten, sowie die Aufbewahrungsfrist sich entsprechend unterscheiden, haben wir euch die wichtigsten Punkte pro Bundesland einmal zusammen gefasst. Diese findet ihr hier.

Warum die Erfassung von Gästedaten sinnvoll ist

Endlich flaut die erste Infektionswelle ab und die Zahl der Ansteckungen und Neuinfizierten durch Corona  geht zurück. Damit die Lockerungen nun nicht die nächste große Welle nach sich ziehen, ist es wichtig die Infektionsketten bestmöglich nachvollziehen zu können. Sollte also ein Gast nach einem Restaurantbesuch positiv auf Corona getestet werden, kann schnell nachvollzogen werden, welche Personen während dieser Zeit mit dem Infizierten in Kontakt gekommen sein können. Die Erfassung von Gästedaten macht es möglich, dass diese Personen entsprechend benachrichtigt werden können und verhindert somit eine weitere Ausbreitung des Virus. 

Gemeinsam durch die Krise

Damit auch in den kommenden Wochen eine fallende Tendenz  der Coronafälle verzeichnet werden kann, sollten wir also gemeinsam die Maßnahmen und Richtlinien beachten und einhalten. 

Comments are closed.